Die Premiere des neuen Imst Marathons war für uns heuer der gemeinsame Auftakt in die Marathonsaison und so fanden wir uns bereits am Samstag Vormittag zu unserem Kick Off in Imst ein. Nach einer geselligen Begrüßung ging es flott daran alles für unsere Ausfahrt und das Rennen vorzubereiten. Alle halfen mit und so waren schnell der Stand aufgestellt, die neuen Fahrer mit Bekleidung versorgt und es blieb noch einige Zeit für gemütliche Unterhaltung, bevor wir nach Interviews und Fototermin mit lokalen Medienvertretern zur gemeinsamen Ausfahrt mit Gästen des Tourismusverbandes und in Begleitung von Udo Bölts, Guido Thaler losrollten.

2016-05-08_Imst_032

Über den Radweg ging es nach Karres und zum Eingang des Ötztales, wo wir in der Area 47 der Einladung des Imst Tourismus-Chefs, Michael Mattersberger, auf einen gemütlichen Cafe folgten und auf der Terrasse zukehrten. Bestens unterhalten durch die Wassersportler bei ihren Aktivitäten ging es dann weiter über die Strecke des Marathons entlang des Radweges über Ötzbruck bis Roppen und weiter nach Wald, dem Eingang ins Pitztal. Umkreist von einer Video-Drohne nahmen wir dann den Anstieg nach Jerzens in Angriff, der auch am Sonntag befahren werden musste und sicherlich den Scharfrichter auf der 100 Kilometer langen Strecke darstellte. Stefan zeigte uns wirklich jeden Winkel der Strecke, so dass morgen eigentlich nichts mehr schief gehen konnte.

2016-05-08_Imst_001

Auf der anderen Talseite ging es zurück über Wenns und Arzl nach Imst, so wir von den freundlichen Damen des Tourismusverbandes unsere Startnummern in Empfang nahmen. Vor dem Abendessen war genau noch Zeit um im Hotel einzuchecken und die Startnummern zu montieren, dann fanden wir uns hungrig wie wir waren im Speisesaal zu einem üppigen Nudel- und Salatbuffet ein. Nach dem Essen gab es noch die wichtigsten Infos zum Rennen, so waren wir bestens gewappnet für den ersten Marathon der Saison. Stefan teilte dann noch ordentlich Material unserer Partner aus, jeder bekam Trinkflachen, Riegel, Gels, Drages von Squeezy, Recovery-Shakes von Allin und Hautpflegeprodukte unseres Partners Seba Med.

2016-05-08_Imst_010

Weiters wurden auch noch einige neue KTM Teamräder an ihre neuen Besitzer vergeben, Mavic Helme und Schuhe ausgefasst und munter über das weitere Teamequipment fachgesimpelt, wie etwa das Compex-Testgerät oder das Mavic Zubehör. Der Abend verging wie im Fluge und auch die neuen Mitglieder kennen zu lernen war eines der Highlights des Abends. Schließlich ging es dann aber doch zeitlich ins Bett, denn morgen ging es ja früh aus den Federn für die Marathon Premiere.

2016-05-08_Imst_026

Kurz vor sechs Uhr klingelte tags darauf der Wecker und das Frühstück erwartete uns bereits. Bestens gestärkt rollten wir wenig später zum Start und hatten noch reichlich Zeit, mit unseren Betreuerinnen die letzten Details abzusprechen und uns gemeinsam in den Startaufstellung zu begeben. Dann ging es los – neutralisiert durch Imst, es war kalt aber die ersten Sonnenstrahlen begrüßten uns bereits auf dem Weg durch das Gurgeltal Richtung Fernpass. Die stark befahrene Straße war komplett gesperrt – vorbildlich, wie die Organisatoren das hinbekommen haben!

2016-05-08_Imst_011

Der erste Anstieg sorgte schon für eine ordentliche Selektion und über das Mieminger Plateau rollte das Feld aufgeteilt auf mehrere große Gruppen bis Telfs und bei starkem Gegenwind im Inntal Richtung Ötztal. Keiner wollte die Führungsarbeit machen, doch Stefan , der auch in meiner Gruppe war, leitete die Fahrer an einen belgischen Kreisel zu fahren, was nach kurzer Zeit bestens funktionierte. Es war wirklich toll, denn so hatten wir nie unter 40 km/h auf den Tacho und kamen flott voran. Schade, dass so etwas nicht von alleine funktioniert, aber nach der Einweisung fühlten wir und wie ein gemeinsames Team in dieser Gruppe. Schnell war die Ötztaler Höhe erreicht und es ging weiter zur Area 47 und über den frisch asphaltierten Radweg nach Roppen. Stefan spannte sich wieder nach vorne und führte uns wie ein Guide durch die Schlüsselstellen und Ortsdurchfahrten. Erst im Anstieg nach Wald zerfiel dann unsere große Gruppe und die steilen Rampen forderten mir erstmals meine Reserven abzurufen. Nach Jerzens gab mir Stefan dann den Takt vor, so dass ich genau an der Kuppe noch Anschluss an eine 10 Mann Gruppe fand, dich ich bis ins Ziel halten konnte. Wir rollten noch viele Fahrer auf und am Ende erreichten wir in knapp unter 3 Stunden gemeinsam das Ziel in Imst.

2016-05-08_Imst_020

Unsere guten Seelen Martina und Christina warteten bereits mit Kuchen und Soletti auf uns, wir saßen alle entspannt in der Sonne, genossen einen Recoveryshake und warteten auf die noch eintrudelnden anderen Mitglieder. Es war ein perfekter später Vormittag mit viel Spaß und bester Unterhaltung in der familiären Atmosphäre in Imst. Wir wartete gemeinsam bis auch unser Frank als einer der Letzten das Ziel erreichte – beneidenswert wie er sich in seinem Alter noch motivieren und pushen kann!

2016-05-08_Imst_019

Mit vereinten Kräften war ratz-fatz alles aufgeräumt und zum Abschluss gab es noch richtig leckere Nudeln bei der Pastaparty, die bei dem herrlichen Sonnenschein zum Glück vor der Halle vorbereitet war. Die Siegerehrung war sehr kurzweilig gehalten und dem Lob des Moderators für die tolle Organisation des Events kann ich nur anschließen. Auch bei Stefan darf ich mich im Namen aller bedanken und hoffe, dass ich auch im nächsten Jahr wieder in Imst zum Kick Off dabei sein kann. Ich habe mich bestens unterhalten und viele nette Menschen kennen gelernt!

Danke an alle und bis bald bei einem unserer nächsten Events.